Aktuelles

Aktuelle Infos

Konfirmandengruppe 2018/2019

Devaux, Dominik

Ebenhöch, Timo

Hinger, Johanna

Kober, Celina

König,  Jakob

König,  Marlene

Otto, Lars

Otto, Lisa

Rappel, Lukas

.

Konfirmandengruppe 2017/2018:

 

Micha Beck

Max Göbel

Jenny Haas

Kathrin Riedlinger

Shania Schumann

 

 

 

So sahen die Konfirmanden nach der Konfirmandenvorstellung im Gottesdienst am 23.07.2017 aus. Jede Konfirmandin und jeder Konfirmand hatte sich mit seinem Namen und seinem Hobby der Gemeinde vorgestellt.

Am Tag der Konfirmation am 22.04.2018 sahen die fünf so aus:

Wir freuen uns, dass die fünf Jugendlichen in diesem vergangenen Jahr mit dabei gewesen sind und wünschen ihnen alles Gute für die kommende Zeit.

 

Was die Konfis alles mitgemacht haben:

Theater spielen

Kinderbibeltage

Brot-für-die-Welt-Aktion 2017

Wägelesaktion 02.12.2017

Erntegaben sammeln für das Erntedankfest

Konficamp

Konfi-Rallye in Kirchheim - Radeln für einen guten Zweck

Die jährliche Konfi-Rallye, um diakonische Einrichtungen in Kirchheim kennen zu lernen, wurde auch dieses Jahr vom Evang. Jugendwerk Kirchheim organisiert. Mit dem Fahrrad fuhren die Konfirmanden unterschiedliche Stationen an und konnten so viel wissenswertes über die verschiedenen Tätigkeitsfelder erfahren.

So machte unsere Gruppe u.a. Halt in der Stiftung Tragwerk. Neben vielen Informationen über die Arbeit einer Jugendhilfeeinrichtung wurden alle eingeladen, in der Turnhalle verscheidene Teamspiele auszuprobieren.

In der Beratungsstelle der Diakonie in der Alleenstraße, dem TPunkt und dem Evang. Jugendwerk wurden sie dann mit kalten Erfrischungen am Leben erhalten, denn bei 36 Grad im Schatten war voller Körpereinsatz gefragt.

Wie es der Konfirmandengruppe vom letzten Jahr erging, erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite: "Konfi-Rallye 2016 - Radeln für einen guten Zweck"

KonfiCamp auf der Dobelmühle

Das Jugendwerk Kirchheim schreibt: Das KonfiCamp auf der Dobelmühle muss man erlebt haben! Auf die Konfis warteten Workshops in Massen, Bibelworte, actiongeladene Erlebnisse, Funpark mit Kletterwand, Mutsprung, Giant Swing, Badesee und vieles mehr. Die KonfiCamp-Band war auch in diesem Jahr mit dabei. Natürlich hatten wir auch etwas für die ruhigeren Minuten: Lagerfeuer, KonfiCamp-Mobil, Bistro, gute Gespräche und Natur pur waren ebenso geboten.

Übrigens: das nächste Konficamp findet ebenfalls auf der Dobelmühle am 22.-24.06.2018 statt.

♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥ ♥♥ ♥ ♥ ♥

Konfirmandengruppe 2016 / 2017:

Konfirmation am Sonntag, 07.05.2017

Aus unserer Gemeinde wurden konfirmiert:

Angelo Cicero, Jonathan Narr, Lotte Kaiser, Rebecca  Schilling, Felix Lutz, Lion Sommerer, Maya Knauer.

Wir wünschen unserer Konfirmanden und Konfirmandinnen alles Gute und Gottes Segen für Ihren weiteren Weg.

Konfis im Altenkreis, Februar 2017

"Marin Luther" brachten die Konfirmanden auch in den Altenkreis. Und dort war das Theaterstück genauso ein Erfolg wie bei den Kinderbibeltagen. Anschließend saßen alle noch gemütlich bei leckerem Kuchen und Saft oder Kaffee beieinander.

Kinderbibeltage Januar 2017

"Marin Luther", so lautete das Thema der Kinderbibeltage. Und dazu gab es jede Menge zu erzählen, hören, staunen, singen und basteln. Die Konfirmanden bereicherten diese Tage auf eine ganz besondere Art und Weise. Als einer der vielen Höhepunkt zeigten die Konfirmanden im Abschlussgottesdienst ein gelungenes Theaterstück zu Martin Luther unter der Leitung von Dela Knoblauch.

Brot-für-die-Welt-Aktion 2. Advent

Leider sind die Fotos von den Konfis, die in der Küche, am Brot-für-die-Welt-Stand und beim Abräumen und irgendwie überall mit dabei waren, nichts geworden. Ein paar Bilder finden Sie aber unter unserer Rubrik "Eine Welt".

 

Wägelesaktion Dezember 2016

Schon seit vielen Jahren ziehen Jugendliche kurz vor dem ersten Advent mit ihren Wägele durch die Straßen von Nabern, um fair gehandelte Produkte zu verkaufen.

Der Erlös aus dem Verkauf, wie beispielsweise Kaffee, Tee, Schokolade, Honig und Orangen, geht zu drei gleichen Teilen an Projekte des ejw-Weltdienstes und Brot für die Welt sowie an die Schulkontaktarbeit des ejKi.

Vielen Dank an alle Konfirmanden, Fabian Lübker und an alle, die diese Aktion unterstützt haben.

Am 02.02.2019 bekamen wir Nachricht vom Jugendwerk:

"Liebe Wägelesaktionsverantwortliche, die Abrechnung der Wägelesaktion ist fertig. Wir haben 2016 einen unglaublichen Gesamterlös von 16.732,72 € eingenommen. Das sind über 2000,-€ mehr als im Vorjahr. Vielen Herzlichen Dank für Euer Engagement und Euren Einsatz!!!"

Konfi-Rallye 2016 - Radeln für einen guten Zweck

Seit langem war ich neugierig, was es wohl mit der Konfi-Rallye auf sich hat. Dieses Jahr kann ich es tatsächlich möglich machen und begleite die Konfirmanden auf ihrer Fahrradtour zu unterschiedlichen sozialen Einrichtungen in Kirchheim.

Diakonische Bezirksstelle

Zusammen mit fünf Konfirmanden, Ursula Ziegler und Pfarrer Bosler radle ich mittags in der größten Hitze los. Die Diakonische Bezirksstelle ist unsere erste Anlaufstelle. Dort werden wir schon von Mitarbeitern erwartet, die uns viel zu erzählen haben, denn die Aufgaben der Diakonie sind breit gefächert.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier gibt es zum Beispiel Beschäftigungsprojekte für Langzeitarbeitslose, Lebensberatung und Schuldnerberatung oder Nachhilfeunterricht für Schüler sowie jede Menge Anlaufstellen für Probleme aller Art, wie mir scheint. Im Diakonieladen, in dem jeder günstige und gut erhaltene 2nd-hand-Kleidung erstehen kann, arbeiten Langzeitarbeitslose und Ein-Euro-Jobber zusammen mit Azubis und Bufdis.

Neu ist die Online-Beratungsstelle der Diakonie. Über die Internet-Adresse www.onbera.de kann sich jeder und jede melden, der in irgendeiner Form Probleme hat. Egal, ob es sich um Alkoholprobleme oder eine ungewollte Schwangerschaft handelt, dies ist eine Adresse, an die man sich wenden kann. Das finde ich klasse!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Diakonieladen dürfen wir noch ein bisschen in den Kleidern stöbern, die dort auf einen Käufer warten. Die Teile lassen wirklich nicht vermuten, dass sie schon einmal getragen wurden. Nach kurzer Überlegung verpassen mir die Konfirmanden ein paar ausgewählte Kleidungsstücke in schrillen Farben und viel zu große, hochhackige Schuhe, die ich gerne mal anprobiere. Nur die lila Perücke steht mir nicht so, finde ich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Je mehr ich über die Arbeit der Diakonie erfahre, desto klarer wird mir, dass so viele Anlaufstellen und Hilfen auch jede Menge Geld kosten. Deshalb gebe ich gerne mit den Konfirmanden einen finanziellen Beitrag in der Bezirksstelle ab. Mit dem Geld werden Kinder und Jugendliche unterstützt, die z.B. den Platz im Ferientagheim nicht bezahlen oder die Vereinsmitgliedsbeiträge nicht selbst aufbringen können. Die Konfirmanden hatten sich im Vorfeld schon Sponsoren gesucht, die ihre Rallye mit einer sogenannten Kilometer-Pauschale gesponsert hatten. Dadurch kann nun doch eine beachtliche Gruppenspende übergeben werden.

Jugendwerk ejki

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir besuchen Jörg Wetzel, den Jugendreferenten im Evangelischen Jugendwerk, der uns anhand von Bildern einen kurzen Überblick über die vielfältigen Aktivitäten des Jugendwerks zeigt und die Jugendlichen einlädt mitzukommen,   mitzumachen und dabei zu sein beim konficampkujulabackwahnjungscharcampjungscharlagersommerschulebläserarbeitmitarbeiterschulungwägelesaktionjugonightmontagmittagessendominogottesdienstschulbezogenejugendarbeitschülermentorenprogrammundwasweißichnochalles….

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Chai – Beratungsstelle für Flüchtlinge

Chai hört sich für uns irgendwie fremd und interessant zugleich an und so suchen wir unsere Fahrräder zusammen, um zur „Beratungsstelle chai“ im Jugendhaus Linde zu radeln. Chai, so lernen wir dort, ist ein anderes Wort für Tee, der ja in allen Herren Ländern gerne getrunken wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier also ist die Anlaufstelle für Flüchtlinge mit gesichertem Aufenthalt. Um den Menschen den Neuanfang in Kirchheim zu erleichtern, wurde diese Beratungsstelle eingerichtet. Hilfe in Alltagsangelegenheiten, Begleitung zu Ämtern und anderen Einrichtungen, Unterstützung in Schule und Kindergarten und vieles mehr kann man hier finden. Ein ganz besonderes Projekt ist die Band „Wüstenblume“.   Musiker aus verschiedenen Ländern machen richtig gute Musik zusammen, wie man zuletzt bei der Kirchheimer Musiknacht oder beim Haft- und Hokafest hören konnte. Ein großartiges Projekt, das Menschen verbindet und Sprachbarrieren überwinden hilft.

Bevor es für uns weitergeht, bekommt jeder der will, seinen Namen auf arabisch geschrieben. Faszinierend, wie schön die Schriftzeichen aussehen und wie wenige Zeichen für unsere Namen notwendig sind.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

CJD Kirchheim

Nach einer erfrischenden Tasse Pfefferminztee schwingen wir uns wieder auf unsere Fahrräder und radeln in den Doschler zum CJD.

Auf dem Logo des CJD steht in großen Lettern auch „die chancengeber“. Ungefähr 100 junge Menschen wohnen hier im Internat und können gleichzeitig eine Aus- oder Weiterbildung absolvieren. Zudem werden sie sozialpädagogisch betreut. Relativ neu im Doschler ist ein Angebot für die ganz Kleinen. 30 Krippenplätze und 20 Kitaplätze stehen zur Verfügung. Alles in allem: eine tolle Sache.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Brückenhaus sowie das Henriettenstift stehen noch zur Besichtigung aus. Aber die Hitze ist so drückend und die Lust auf ein Eis so groß, dass wir es an dieser Stelle gut sein lassen. Der nächste Stopp gilt der Eisdiele. Danach radeln wir gefüllt mit vielen guten Eindrücken zurück nach Nabern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Schlussgedanken

Ich freue mich, dass ich mitradeln konnte, viel gesehen und kennengelernt habe.

Ich hoffe, dass die Konfirmandinnen und Konfirmanden, die heute dabei waren, einen guten Eindruck gewinnen konnten, was Kirche eigentlich ist, nämlich hinzugehen und für andere dazusein, so wie es Jesus vorgelebt hat.

Und ich hoffe, dass sie einmal nicht fragen müssen, wozu sie Kirchensteuer zahlen sollen, denn die Antworten darauf haben sie sich heute selbst erradelt.

(Diane Lübker, 22.06.2016)