Lesekreis

LESEKREIS

 

Lesekreis _k

 

 

 

 

 

.

.

(Das Foto ist vor Corona entstanden, als wir alle noch gemütlich beisammen sitzen konnten....)

.

Der Lesekreis des Ökumenischen Forums  Nabern freut sich auf neue Teilnehmer!!!

An alle, die gerne lesen, die dankbar für Lektüreanregungen sind, sich gerne über das Gelesene austauschen, sich nicht zur regelmäßigen Teilnahme verpflichten oder auch gerne eigene Vorschläge einbringen wollen.

 

Am 10.06.2021 schreibt Hanni Benz an die bisherigen Teilnehmer*innen:

Die augenblicklichen Coronazahlen erlauben uns, ein Treffen zu planen.

Am Freitag, 9. Juli, können wir um 17 Uhr ins Gemeindehaus, je nach Wetter drinnen oder draußen treffen.

Zum Einstieg kann ich ein kleines Bändchen ( 80 Seiten ) empfehlen: „Babettes Fest“ von Tania Blixen für 10 Euro. Ich leihe es gerne aus. Sollten Sie „ Alle außer mir“ von Franzesca Mellinda gelesen haben, können wir uns auch darüber austauschen.

Passend zur Lektüre würde ich einen Umtrunk vorschlagen: Mit Getränken, die ich besorgen kann und etwas zum Knabbern. Gläser mitbringen!

Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie weiterhin Interesse haben, am Lesekreis teilzunehmen, ob Sie mit dem Einstieg einverstanden sind, oder ob Sie vielleicht eine andere Idee haben.

Eine Woche vor unserem Termin werde ich mich beim Ordnungsamt informieren, unter welchen Bedingungen wir uns als Gruppe treffen können.

Herzliche Grüße von H. Benz

.

Wie funktioniert der Lesekreis generell?

  • Bei unseren Treffen erörtern wir, welche Bücher aus verschiedenen Be- reichen (z.B. historischer Roman, Biografie, Sachbuch, Klassiker der Weltliteratur, Lyrik, Belletristik usw.) in welcher Reihenfolge gelesen werden sollen.
  • Ein ausgewähltes Buch wird dann von allen Teilnehmern innerhalb einer fest- zulegenden Frist (ca. 4-6 Wochen) zu Hause gelesen. Wir achten darauf, dass die ausgewählten Bücher entweder im Buchhandel preiswert als Taschenbuch erhältlich sind oder bei der Stadtbücherei geliehen werden können.
  • Zum vereinbarten Termin treffen wir uns im Gemeindehaus wieder. Dabei wird sich entweder bei einem gemütlichen Plausch oder im Rahmen einer leb- haften Diskussion zeigen, von welch unterschiedlichen Standpunkten aus ein Buch durchdacht werden kann. Wem hat das Buch gefallen? Wer wird davon schwärmen, wer wird es verreißen? Hat jemand eine lebenswichtige Weisheit entdeckt?
  • Zum Abschluss eines jeden Treffens wird ein neues Buch ausgewählt.

Interesse geweckt? Dann schauen Sie einfach unverbindlich an einem der vor- genannten Termine zu uns herein. Weitere Auskünfte erteilt Hannelore Benz (E-mail: hannelorebenz@gmx.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.