Gemeindehaus

GEMEINDEHAUS

gemeindehausNeben dem Pfarrhaus, gegenüber der Kirche (Kirchhofstraße 7):

Hier will, soll und darf sich die ganze Gemeinde mit allen ihren Gruppen und Veranstaltungen wohl und heimisch fühlen.

In diesem modernen Haus mit seiner freundlichen Atmosphäre sind auch Gäste jederzeit willkommen!

Deshalb können die Räumlichkeiten im Haus auch für ihre privaten Feiern angemietet werden, egal ob Sie "Naberner" sind oder nicht - das ist NEU! Vor Dezember 2018 galt dieses Angebot nur für Naberner.

Weitere Informationen zur Vermietung des Gemeindehauses erfahren Sie hier.

Wenn wir als Kirchengemeinde hier zusammen feiern, schenken wir fair gehandelten Kaffee und Tee aus, kaufen alle anderen Waren und Produkte in der Region und wenn wir Essen anbieten, ist auch immer ein leckeres vegetarisches Gericht dabei.

Wir achten immer auf eine bewusste Materialnutzung, um Müll möglichst  zu vermeiden und die Energiekosten so gering wie möglich zu halten.

Durch unsere Photovoltaikanlage stimmt auch unsere Energiebilanz.

 

Vorstellung Gemeindehaus-Abrechnung am 28.11.2010

Die Grundstückskosten für die von der Stadt erworbene Fläche beliefen sich auf                                                                                                                                                   ca.    54.000 €

die Baukosten für das Gemeindehaus auf                          ca.  695.000 €

die Kosten für die Photovoltaikanlage auf                        ca.    48.000 €

zusammen                                                                                    797.000€

 

Finanziert wurde es aus Eigenmitteln, Zuschüssen und einer geringen Restschuld:

Der ganze Überschuss aus den jeweiligen Rechnungsergebnissen der letzten 20 Jahre wurde für das Gemeindehaus angespart

von 1989 – 2009 beläuft sich dieser auf                  ca.    264.000 €

+ Opfer und Spenden in dieser Zeit                         ca.     168.000 €

+ Eigenleistungen am Bau                                          ca.      32.000 €

also wurden aus Eigenmitteln finanziert                                  464.000 €

 

Aus Kirchensteuermitteln, vom Kirchenbezirk und aus Energiesparmitteln vom Land erhielten wir

insgesamt Zuschüsse in Höhe von                                           310.000 €

so dass noch eine Restschuld in Höhe von                      ca.  23.000 €

bestand, die mit einem Darlehen finanziert wurde.

Dieses tilgte sich aus den Erträgen der Photovoltaikanlage.

Allerdings betragen die jährlichen Bewirtschaftungs- und Unterhaltungsaufwendungen für das Gemeindehaus      ca. 12.000 €

Diese Kosten werden durch unseren laufenden Haushalt getragen.

 

Jährliche Unterhaltskosten des Gemeindehauses:

Einnahmen durch Vermietung 2.550,00 €
Opfer für Gemeindehaus 500,00 €
Gesamteinnahmen 3.050,00 €
Personalausgaben f. Angestellte -6.320,00 €
Gebäudeunterhaltung -1.180,00 €
Heizung -2.000,00 €
Wasser / Abwasser -420,00 €
Strom (Beleuchtung) -700,00 €
sonstige Bewirtschaftungskosten -600,00 € Handt., WC-Pap.,Rein.mittel, Müll
Unterh.u.Beschaff.geringw.Wi.güter -300,00 € Nachkauf Geschirr + Gläser
Tel.gebühren -100,00 €
Zuführung zum Vermögens-HH -3.470,00 € Pflichtrücklage: Substanzerhaltungs.RL
Gesamtausgaben -15.090,00 €
Ausgaben Gemeindehaus -12.040,00 €

 

Photovoltaik-Anlage:

Einspeisevergütung 5.000,00 € von ENBW ca.10.700 KWh
Gesamteinnahmen 5.000,00 €
Gebäudebezogene Versicherung -120,00 €
Abschreibung (20 J. / 48.000€) -2.400,00 €
Kredit - Innere Verrechnung -2.480,00 €
Rücklage für den späteren Abbau -377,00 €
Gesamtausgaben -5.377,00 €
Ausgaben Photovoltaik -377,00 €
Photovoltaik Energiebilanz auf Plankostenbasis
ENBW Einspeisevergütung 12 * 428€ 5.000,00 €
Strom Gemeindehaus KSE Heizung  12 * 124€ -2.000,00 €
Strom Gemeindehaus KSE Allgemeinstrom  12 * 75€ -700,00 €
Ertrag ohne Berücksichtigung d. Kosten 2.300,00 €