Zur Jahreswende

Ich sagte zu dem Engel,

der an der Pforte des neuen Jahres stand:

Gib mir ein Licht,

damit ich sicheren Fußes der Ungewißheit entgegengehen kann!

Aber er antwortete:

Gehe nur hin in die Dunkelheit

und lege deine Hand in die Hand Gottes!

Das ist besser als ein Licht

und sicherer als ein bekannter Weg!

(Aus China. Im Gesangbuch Seit 155)

Die Krippe im Turm

.

 

Bethlehem

Ein Ort in allen vier Winden,

ein Ort mit Tauben und Blinden –

Bethlehem.

Ein Ort, so arm wie verloren,

mit verschlossenen Herzen und Toren –

Bethlehem.

Ein Ort mit Gassen und Straßen,

in denen Flüchtlinge saßen –

Bethlehem.

Ein Ort mit Spöttern und Frommen,

ein Ort, wo wir alle herkommen –

Bethlehem.

Ein Ort, wo wir alle hingehen,

das Kind in der Krippe zu sehen –

Bethlehem.

Ein Ort, wo wir knien auf der Erden:

Gott will unser Bruder werden –

Bethlehem.

 

(Rudolf Otto Wiemer. Zu finden im Gesangbuch Seite 97)

 

Heiligabend in Nabern


 

 

 

 

 

In Nabern feierten wir diesen Heiligabend ganz anders als jemals zuvor, nämlich vor der Kirche mit viel Abstand und einigen Hygieneregeln.

Wir sind begeistert über die Hilfsbereitschaft, die Rücksicht und Disziplin aller.

 

Anhand der folgenden Bilder können Sie einen kleinen Eindruck gewinnen, wie viel Vorbereitung nötig war. Ein richtiger Kraftakt.

Verschiedene Genehmigungen mussten im Vorfeld eingeholt werden. Straßenmarkierungen wurden aufgesprüht, damit jedem klar war, wie viel Abstand zu halten ist. Straßenabsperrungen wurden aufgebaut. Lautsprecher und Mikrofone für Pfr.in Schließer und das Keyboard wurden in Stellung gebracht. Dem Posaunenchor wurde seinen Platz zugewiesen. Und ein Beamer wurde aufgebaut, damit eine Weihnachtsgeschichte, von der 4. Klasse auf Video aufgenommen, an der Kirchenwand gezeigt werden konnte.

Der Aufwand hat sich mehr als gelohnt und wir sind froh, dass wir diesen Gottesdienst miteinander feiern konnten.

Auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle, die mitgewirkt haben bei diesem großartigen Ereignis.

 

 

 

Weihnachten 2020 in Nabern

 

Wir wünschen Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest, in dem Wissen, dass wir alle im Herzen verbunden sind.

 

Samstag, 26. Dezember 2020, 2. Weihnachtsfeiertag

18.00 Uhr Kurzgottesdienst mit Predigt (Pfrin Schließer)

„Weihnachten in der Zeit heute“

 

Sonntag, 27. Dezember 2020, 1. Sonntag nach dem Christfest

Wir sind eingeladen zu den Gottesdiensten in den Nachbargemeinden:

Bissingen um 9.50 Uhr (Pfr Müller)

Weilheim um 10.00 Uhr (Pfrin Stolz und Vikar Böhmerle)

 

Unsere Nachbargemeinde, die Gesamtkirchengemeinde Kirchheim u.T. hat eine Homepage eingerichtet, auf der Online-Gottesdienste und Krippenspiele zu finden sind.

Sie sind eingeladen, dort Weihnachten zu erleben. Bitte HIER klicken.

Advent 2020

Liebe Naberner,

es ist traurig, aber wahr.

Die Adventsgeschichte, die für den 18.12.2020 geplant war, darf nicht stattfinden und der Weihnachtsweg leider auch nicht.

Aber wir können jederzeit eine Kerze anzünden und uns in Gedanken und Gebeten nahe sein.